Evangelist Matthäus – Kanzelmalerei in Lohne

Kunstwerk des Monats Februar 2015

Auf alten Kirchenkanzeln findet man oft die vier biblischen Evangelisten mit ihren meist geflügelten Symbolwesen gemalt: zu Markus gehört der Löwe, zu Lukas der Stier, zu Johannes der Adler - und zu Matthäus der Mensch, der durch seine Flügel als Engel erscheint. So auch in der St.-Pantaleon-Kirche in Lohne/Bad Sassendorf. Auf der Kanzel, entstanden um 1670, ist Matthäus als schon bejahrter Mann mit grauem Bart dargestellt - wie üblich. Das Buch mit seinem Evangelium hat er in der Hand und er geht gerade weg von dem Tisch, an dem er es geschrieben hat.

An den Tisch lehnt ein Engel: kindergroß – auch das ziemlich üblich – und doch das Gegenteil einer pausbäckigen Putte. Matthäus schaut sich um, ihre Blicke treffen sich. Als ob der Kinderengel gerade fragt: „Hast du auch die Stelle mit den Kindern drin?“ Und als ob Matthäus gleich sein Evangelium aufblättert und antwortet: „Aber natürlich. Bitteschön, sieh her. Matthäus-Evangelium Kapitel 18, Vers 17: Wer nicht das Reich Gottes annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen.“

Evangelist Matthäus
Künstler: unbekannt, um 1670
Malerei an Kanzel in der St.-Pantaleon-Kirche Lohne/Bad Sassendorf
Text und Foto: Christian Casdorff

Hintergrund
Das Jahr 2015 steht im Vorzeichen des Reformationsjubiläums 2017 unter dem Motto „Reformation – Bild und Bibel“. Dazu hat der Evangelische Kirchenkreis Soest ein Projekt gestartet, im Rahmen dessen zwölf bemerkenswerte, wenn auch weniger bekannte Kunstwerke aus den sieben Regionen des Kirchenkreises der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Kunstwerke werden in monatlichen Pressemitteilungen, in den Social Media sowie auf der Internetseite www.kirchenkreis-soest.de/bild-und-bibel präsentiert.

Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressum