Christus-Skulptur in Geseke

Kunstwerk des Monats September 2015

Christus-Skulptur von Martin Kratz in der Martin-Luther-Kirche in Geseke

Neben dem Eingangsportal, dem Taufbecken, dem Altar, den Altarleuchtern sowie Bodenvasen stammt auch der bronzene Korpus im Altarraum der Geseker Martin-Luther-Kirche aus der Werkstatt des vornehmlich im Ruhrgebietsraum bekannt gewordenen Düsseldorfer Künstlers Max Kratz. Für die Johanneskirche in Schwerin-Frohlinde, die im Werksverzeichnis des Künstlers noch unter Castrop-Rauxel geführt wird, wurde zwar ein viel voluminöseres Exemplar geschaffen, allerdings liegt die Besonderheit in seiner Form: Durch die Haltung der Knie wird der gekreuzigte, leidende Jesus angedeutet; der auferstandene Christus durch die erhobenen Arme, die zugleich eine einladende Umarmung andeuten und einen Gottessohn zeigen, der segnend die Hände hebt. Er blickt auf den edlen Holzaltar, auf dem Brot und Wein von der Versöhnung mit Gott und der Vergebung unserer Sünden künden.

Christus-Skulptur in der Martin-Luther-Kirche in Geseke
Künstler: Max Kratz
Text: Sven Leutnant
Foto: Sven Leutnant
Besichtigung: Die Martin-Luther-Kirche kann nach Absprache mit dem Gemeindebüro unter Telefon 02942 3102 oder E-Mail info-at-evangelisch-in-geseke.de besichtigt werden.

Hintergrund
Das Jahr 2015 steht im Vorzeichen des Reformationsjubiläums 2017 unter dem Motto „Reformation – Bild und Bibel“. Dazu hat der Evangelische Kirchenkreis Soest ein Projekt gestartet, im Rahmen dessen zwölf bemerkenswerte, wenn auch weniger bekannte Kunstwerke aus den sieben Regionen des Kirchenkreises der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Kunstwerke werden in monatlichen Pressemitteilungen, in den Social Media sowie auf der Internetseite www.kirchenkreis-soest.de/bild-und-bibel präsentiert.

Thematische Veranstaltungen im September

  • Noch bis 13. September: Echnaton und Franziskus, Ausstellung von Rita Winkelmann in St. Thomä, Soest.
  • 13. September: Tag des offenen Denkmals, www.tag-des-offenen-denkmals.de
  • Sonntag, 20. September: Eröffnung der Ausstellung „In der Haut der Schlange“ – ein gemeinschaftliches Leporello von Künstlerinnen und Künstlern unter Initiative von Fritz Risken, 17.00 Uhr, St. Thomä, Soest.
  • Dienstag, 22. September: Vortrag von Dr. Andreas Mertin „Zwischen Kunstfieber und Bildersturm - Die Protestanten und die Kunst“, 19.30 Uhr, Petrushaus, Petrikirchhof 10 in Soest.

Kontakt: Kulturbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Soest: Pfarrer Christian Casdorff, Soester Straße 28, 59505 Bad Sassendorf, Tel. 02921 9810770, E-Mail c.casdorff-at-kirchengemeinde-bad-sassendorf.de

Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressum