Newsletter "So weit"

Liebe Leserinnen und Leser,

so klein war Philipp Melanchthon, der große Reformator: 150 cm. Und erst 21 Jahre alt, als er 1518 auf den neuen Griechisch-Lehrstuhl in Wittenberg berufen wurde. Er stieg mit Reformvorstellungen für die Bildung ein. Das verschaffte ihm sofort größte Achtung. Er stand für das Lesen der ursprünglichen Quellen, für die individuelle Betreuung der Lernenden, für die Entfaltung des persönlichen Ausdrucks, für die Konsequenz der Gedankenführung. Durch und durch Lehrer, kein Geistlicher, hat er als engster Vertrauter Luthers die Reformation entscheidend mitgestaltet.  Das hat die Bildungsnähe der Evangelischen geprägt und auch die europäische Bildungslandschaft. Unermüdlich, aber nicht immer erfolgreich hat er sich für friedliche Verständigung eingesetzt. 

 

Weit wäre er allein nicht gekommen. Das breite Unterstützer- und Bildungsnetz kann man  bei Wikipedia nachlesen. Familiär wuchs er mit seiner Frau zu einer Lebensgemeinschaft zusammen, die beiden durch Schweres durchhalf: Den Tod ihres zweijährigen Sohnes, den Beistand für eine mit einem gewalttätigen Ehemann unglücklich verheiratete Tochter, Unfall und Krankheiten. Die Kraft und den Trost des Evangeliums brauchten sie auch persönlich.

 

Sein Todestag am 19. April 1560 gibt uns Gelegenheit, an ihn zu denken. 

Ihr
Dieter Tometten

Der Newsletter "So weit" des Evangelischen Kirchenkreises Soest wird monatlich kostenlos verschickt. Die aktuelle und ältere Ausgaben finden Sie hier.

Newsletter abonnieren
Newsletter der Kirchengemeinden
Weitere Newsletter und Online-Dienste
Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressum