Feiertage

Das Kirchenjahr bildet im wesentlichen wichtige Ereignisse des Lebens Jesu im Zeitraffer ab: Geburt (Weihnachten), Tod (Karfreitag), Auferstehung (Ostern), Himmelfahrt. An Pfingsten wird das Kommen des Heiligen Geistes Gottes gefeiert. An Erntedank wird Gott für alle Lebensmittel gedankt und für eine gerechte Verteilung gebeten. Der Reformationstag als Erinnerung an den Thesenanschlag Martin Luthers 1517 ist ein rein evangelisches Fest, im Jubiläumsjahr 2017 wird er bundesweiter Feiertag. Eine Besonderheit im Evangelischen Kirchenkreis Soest ist die Feier des Partnerschaftssonntags im Rahmen der Partnerschaft mit dem Kirchenkreis Grand Nord in Kamerun am ersten Sonntag nach dem Trinitatisfest. (Achtung: In 2016 wird der Termin auf Pfingsten vorgelegt.)

An allen Feiertagen laden die Kirchengemeinden zum Gottesdienstbesuch ein.

Das Kirchenjahr beginnt am Ersten Advent und endet am Samstag nach dem Ewigkeitssonntag Ende November oder Anfang Dezember. Im Laufe des Kirchenjahres wechseln die Farben der Stoffbehänge in den Kirchen (siehe Abbildung).

Die Termine der christlichen Feiertage richten sich teils nach festen Daten (Weihnachten), teils nach dem Wochenrhythmus (Pfingsten) und teils nach Berechnungen, die mit dem antiken Mondkalender zusammenhängen (Ostern). Die meisten christlichen Feiertage sind gesetzliche Feiertage in Deutschland und arbeitsfrei. Die großen Feste der Auferstehung Jesu (Ostern) und des Kommens des Heiligen Geistes (Pfingsten) lehnen sich an die jüdischen Feste Passa und Schawuot an. Weihnachten, das Fest der Geburt Jesu, wird kurz nach der Wintersonnenwende gefeiert.

Schaubild des Kirchenjahres
Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressum