Aktuelle Andacht

1. September 2016: Liebe zwingt nicht

Sofern Sie den Sommer für Reisen nutzen konnten, haben Sie hoffentlich gute Erfahrungen mit Gastfreundschaft gemacht! Gastfreundschaft sollte jedenfalls ein Markenzeichen der Kirche sein. Pfarrer Arnold Schütz wies jetzt bei der Pfarrkonferenz auf die Würde und die Freiheit des Gastes hin. „Gottes Liebe zwingt nicht,“ sagte er. „Sie ehrt den Menschen.“ Entsprechend steht dem Gast die souveräne Hoheit zu, über das Maß seines Teilnehmens zu verfügen.Und wenn der Gast länger bleibt? „Nach drei Tagen gibt dem Gast die Hacke in die Hand,“ zitierte Schütz. Immer nur beschenkt zu werden, würde beschämen. Beteiligt zu werden, ehrt. Pfarrer Weyer bestätigte das mit Berichten von aktiv mitarbeitenden Flüchtlingen. Und noch ein Zitat: „Im Gast kommt Jesus.“ Alte, fromme Weisheit. Von den Benediktinern überliefert, eigentlich biblisch. Ebenso biblisch ist, dass dann nicht nur ein erbarmungswürdiger Bittsteller kommt. Sondern unser Herr.Weit überlegen ist dies über die Enge der ängstlichen Selbstgenügsamkeit und demonstrativer Selbstbehauptung.

Dieter Tometten

Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.de