Konfirmation

In der Regel werden die Eltern evangelischer Kinder schriftlich eingeladen, ihr Kind zum Konfirmandenunterricht (kirchlicher Unterricht) anzumelden, wenn das Kind im 7. Schuljahr ist. Eltern können ein Kind auch von sich aus beim Pfarrer oder bei der Pfarrerin anmelden. In manchen Kirchengemeinden beginnt der kirchliche Unterricht bereits im 3. Schuljahr ("KU 3").

Konfirmandenunterricht und Konfirmation dienen dazu, die Jugendlichen in den christlichen Glauben und das Leben der Kirchengemeinde einzuführen. Der Unterricht, der ein bis zwei Jahre lang entweder wöchentlich oder an Wochenenden stattfindet, ist Voraussetzung zur Konfirmation. Ist ein Jugendlicher oder eine Jugendliche nicht getauft, kann er oder sie dennoch am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Der Unterricht dient dann als Vorbereitung für die Taufe. Er oder sie wird auf seinen Wunsch während der Konfirmandenzeit oder im Konfirmationsgottesdienst getauft.

Mit der Konfirmation erhält man die Berechtigung, selbst ein Patenamt in der Evangelischen Kirche zu übernehmen. Die Konfirmation ist auch eine Voraussetzung für die Übernahme des Presbyteramtes (Leitung der Gemeinde).

www.konfispruch.de
Synodalbeauftragter für Kirchlichen Unterricht
Thomas JägerRixbecker Straße 107
59557 Lippstadt
Tel. 02941 7609501
Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressum