Einkaufen und Gutes tun

Am Wochenende werden in Soester Märkten wieder Spenden für Päckchenaktion der Soester Tafel gesammelt

Petra Englert (Jugendkirche), Marla Hemmers (Juki), Iris Milleville (HIT-Markt), Peter Schmitz (REWE), Cedric Müller (Juki), Ursula Schulze zur Wiesch (Soester Tafel), Kilian Tillmann und Fabian Wecker.

Soest. Die Erkenntnis ist nicht neu und ist daher auch nicht sonderlich überraschend: Aber zu Weihnachten helfen die Menschen besonders gern; erinnern sich in schöner Regelmäßigkeit daran, dass nicht alle auf der Sonnenseite des Lebens leben.

Davon profitieren nicht nur die großen Spendengalas in den Fernsehsendern, bei denen Millionenbeträge für Notleidende gespendet werden, sondern auch die Päckchenaktion der Soester Tafel. Das liegt auch daran, weil mit den REWE-Märkten in der Clevischen Straße, der Jakobistraße und in Bad Sassendorf sowie dem HIT-Markt am Bahnhof vier große Geschäfte diese Aktion unterstützen.

Am kommenden Samstag, 8. Dezember,  können dort wieder mit Unterstützung der Jugendkirche (Juki) Spenden für die Päckchenaktion in der Zeit von 7.30 bis 18.30 Uhr abgegeben werden. Und das geht ganz einfach. Die Kunden erweitern ihre eigene Einkaufsliste einfach ein wenig und geben diese Dinge dann im Kassenbereich an die Sammelstellen der Jugendkirche weiter. Benötigt werden vor allem folgende Produkte: Kaffee oder Tee, Schokolade, Konserven, abgepacktes Gebäck und Marmelade oder auch Hygieneartikel wie Seifen, Duschbad, Shampoo Zahncreme oder Lotionen.

Das hat in den vergangenen Jahren immer zuverlässig geklappt. „Etwa 7,5 Tonnen Lebensmittel und Hygieneartikel  sind so jedes Jahr zusammengekommen“, nennt Peter Schmitz, Geschäftsführer der teilnehmenden REWE-Märkte, eine beachtliche Zahl. Knapp 600 Pakete könne auf diese Weise von der Soester Tafel für Hilfsbedürftige „geschnürt“ werden.

Die können dann in der kommenden Woche in der Thomäkirche abgeholt werden, und zwar Diennstag, 11. Dezember, von 11 bis 13 Uhr, Mittwoch, 12. Dezember, von 16 bis 19 Uhr und am Freitag, 14. Dezember, von 11 bis 13 Uhr.

Übrigens: Wer keine Lebensmittel kaufen möchte, kann die Aktion auch mit einer Bargeldspende  unterstützen, die die Juki-Mitarbeiter annehmen. Mit diesem Geld werden anschließend in den teilnehmenden Märkten die benötigten Produkte gekauft. (Lim)

Evangelischer Kirchenkreis Soest • Puppenstraße 3-5 • 59494 Soest • Telefon 02921 396-0 • info@kirchenkreis-soest.deImpressumDatenschutz